Die Künstlerin

terena b. (Anagramm) widmet sich der Materialität und deren Farbigkeit. Ob Acryl-, Öl- oder Aquarellfarben, Kreide, Marmormehl, Holz oder Stoff. Mit diesen Medien schafft sie farbige Oberflächen, mal abstrakt und mal gegenständlich. Zum Portfolio gehören Landschaften, Stillleben, Alltagsszenen und Ornamente. 

Ein weiteres Ausdrucksmedium ist der Kalk-Marmorputz (Stucco und Stucco Lustro). Mit ihm entstehen unterschiedlichste Oberflächen nebeneinander in einem Werk - von rauem Putz bis spiegelndem Stucco Lustro, von Freskos bis Stuck-Reliefs.

 

Die Designerin

Am Rechner entwirft terena b. Muster mit Hilfe freier und eigener Ornamente, die dann im Digitaldruck auf Stoffe gedruckt werden.  So entstehen individuelle Stoffdesigns für Interior und Mode.

Hintergrund

Der Wunsch künstlerisch arbeiten zu wollen, war so groß, dass Renate Klebe-Klingemann, so ihr bürgerlicher Name, sich um einen Studienplatz im Studiengang Gestaltung an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim bewarb. Dort studierte sie von 2012 bis 2015 in den Kompetenzfeldern Interior Architecture/Design und Farb-Design. Im Oktober 2014 initiierte sie die Ateliergemeinschaft Landwe[h]rk in Hannover-Döhren durch Anmietung einer ehemaligen Druckerei. Dort arbeitet sie seit dem als Künstlerin und Designerin zusammen mit den Künstlerkollegen Zoë MacTaggart und Ralf Bednar.

Kurz und knapp:

Geboren:     1963 in Hannover

                     Lebt und arbeitet in Hannover

1981-1983    Ausbildung zur Büromaschinenmechanikerin

1985-1989   Studium der Nachrichtentechnik

1989-2012   Tätigkeit als Diplomingenieurin in verschiedenen Firmen

2009-2012  Eigenes Atelier in Ihme-Roloven

2012-2015   Studium Gestaltung an der HAWK Hildesheim

Sept. 2014   Gründung der Ateliergemeinschaft Landwe[h]rk in Hannover-Döhren

Seit 2015     Freie Künstlerin und Designerin im Atelier Landwe[h]rk 

Künstlerische Stationen

1980-1982   Aktzeichnen Volkshochschule Hannover-Land

2001-2003  Malen mit Acryl bei Dipl.-Künstlerin Ilona Korwell, Volkshochschule Hannover-Land

2008           Ölmalerei bei Gerhard Merkin, Ateliers Wörthstraße, Hannover

2009-2012  Eigenes Atelier in Ronnenberg Ihme-Roloven

2011             Aktzeichnen Atelier Kopflos Hannover-Linden

2012-2015   Studium der Gestaltung an der HAWK Hildesheim, B.A. Innenarchitektur und Farbdesign,

Kurse bei: Prof. Hans Lamb und Dörte Tosch-Saro, Verw.-Prof. Timo Rieke, Prof. Markus Schlegel

2014            Gründung der Ateliergemeinschaft Landwe[h]rk in Hannover-Döhren

Ausstellungen:

Okt. 2005   Kfz-Center-Klingemann, Hemmingen

April 2011    Werkschau im Atelier terena b. in Ronnenberg, OT Ihme-Roloven

Okt. 2011     Gemeinschaftsausstellung mit Christiane Jimenez, Finanzamt Hannover-Land 1, Hannover

Jan. 2012    WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG, Minden

Juni 2015    Ausstellung in der Kanzlei von Stephanie Otrakci und Sarah Droste sowie Nathalie Wartmann, Hannover

Feb. 2015    Eröffnung des Atelier Landwe[h]rk 

Juli 2015     Sommerfest im Atelier Landwe[h]rk 

Sept. 2015  Gemeinschaftsausstellung zum 18. Zinnober Kunstvolkslauf im Atelier Landwe[h]rk 

Jan 2016    "Lichtgestalten" in der Schaubude, eine Ein-Zimmer-Galerie in der Bernwardstraße 14, Hannover

April 2016   "Quattro Media", DAA Deutsche Angestellten-Akademie, Adolfstraße 8, 30169 Hannover

Sept. 2016  Gemeinschaftsausstellung zum 19. Zinnober Kunstvolkslauf im Atelier Landwe[h]rk 

                    Gemeinschaftsausstellung zum 12. Döhrener Atelierspaziergang (KulturLustWandeln)     

                     "Nackt" Gemeinschaftsausstellung in der Schaubude, eine Ein-Zimmer-Galerie in der Bernwardstraße 14, Hannover

                     Gemeinschaftsausstellung "Kultur ist..." der Kulturinitiative Döhren-Wülfel-Mittelfeld e.V.  im Freizeitheim Döhren

Organisationen

Seit 2002   Mitglied im AGD (Allianz deutscher Designer e.V.)

Seit 2010    Passives Mitglied Ärzte ohne Grenzen

Seit 2015    Mitglied in der Interessengemeinschaft Döhrener Geschäftsleute e.V.

Seit  2015   Mitglied im [kre|H|tiv] Netzwerk Hannover e.V.